Bürostuhl Tests

Wer seinen Rücken nicht durch ein langes Sitzen im Büro zu stark schädigen möchte, sollte auf einen geeigneten Bürostuhl Test achten, der rückenschonend und dynamisch ist. Doch welche Faktoren spielen beim Kauf eine wichtige Rolle? Der folgende Ratgeber erläutert Dir alles Wissenswerte rund um den Bürostuhl und gibt Dir nützliche Tipps.

Ein ergonomischer Bürostuhl Test – wichtig für die Gesundheit

Bürostuhl TestRückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer 1 geworden. Deshalb macht es Sinn sich einen Bürostuhl Test anzusehen, bevor man sich einen neuen kauft. Dies betrifft vermehrt Me
nschen, die aufgrund ihres Jobs viel sitzen. Daher kommt der idealen Wahl des Bürostuhls eine enorme Bedeutung zu. Damit Rücken, Bandscheiben und Gelenke nicht leiden, muss er wichtige Merkmale erfüllen. Ein guter Stuhl verfügt über eine Polsterung, die angenehm und wohltuend ist, er stützt den Rücken optimal und ist dank der Rollen und der drehbaren Achse flexibel. Bei einem ergonomischen Drehstuhl ist es nicht nur möglich, diesen an den Körperbau individuell anzupassen, sondern ebenso an die Höhe des Schreibtisches sowie an die Gegebenheiten des Raums. Auch die Rücken- und Armlehnen sowie die Kopfstütze sollten verstellbar sein. Ein Stuhl, der keine Armlehnen hat, ist im Büro absolut ungeeignet, denn diese entlasten den Nacken, die Arme und den gesamten Bereich der Schulter. Obendrein sind sie beim Hinsetzen und Aufstehen behilflich. Eine weitere wichtige Rolle spielt, dass die Sitzmechanik des Stuhls auf das eigene Körpergewicht entsprechend eingestellt werden kann. Nur wenn der Bürostuhl dies alles bietet, wird ein dynamisches und rückenschonendes Sitzen ermöglicht. Wenn Du vor der Auswahl einen Test hinzuziehst, bist Du auf der sicheren Seite, denn hierbei wurden die Stühle auf ihre Qualität geprüft, um Krankheiten und Haltungsschäden zu vermeiden.

BürostuhlEigenschaftenBewertungAnbieter
Songmics Bürostuhl Chefsessel OBG57B
+ angenehm hohe Rückenlehne
+ stufenlos höhenverstellbar dank Gasdruckfeder
+ Wippfunktion
+ edler Kunstlederbezug
+ abwischbare Armlehnen

- relativ weiche Polsterung
- hohe Sitzposition auch auf niedrigster Stufe
Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:
Preis prüfen
Testbericht
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1
+ gute und robuste Verarbeitung
+ angenehmes Sitzgefühl
+ TÜV-geprüft
+ Design vom Chefsessel

- geringe Belastbarkeit mit 100 kg
- Gewicht vom Chefsessel
Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:
Preis prüfen
Testbericht
Topstar Bürodrehstuhl Head Point Sy

+ luftige, vorteilhaft geschnittene Rückenlehne
+ Sitzhöhe verstellbar
+ verstellbare Rückenlehne
+ Rollen für Weichböden

- Rollen für Hartböden müssen extra gekauft werden
- Armlehnen sind für große Nutzer zu kurz
Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:
Preis prüfen
Testbericht
Premium Sportsitz Chefsessel Bürostuhl Racer
+ schwere Menschen bis 120 kg können den Chefsessel benutzen
+ Blutzirkulation wird nicht mehr gestaut
+ große Menschen haben einen anpassbaren Arbeitsdrehsessel in der Länge
Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:
Preis prüfen
Testbericht
TOPSTAR PO50 BC0 Bürodrehstuhl Point 35
+ angenehmes und rückenfreundliches Sitzen
+ Rücken- und Wirbelsäulenausformung
+ Rückenlehne verstellbar
+ auf jedem Fußbodenbelag einsetzbar
+ TÜV geprüft

- geräuschvolle Knacken der Rückenlehne
Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:
Preis prüfen
Testbericht
Songmics Bürostuhl Chefsessel OBG57B


+ angenehm hohe Rückenlehne
+ stufenlos höhenverstellbar dank Gasdruckfeder
+ Wippfunktion
+ edler Kunstlederbezug
+ abwischbare Armlehnen

- relativ weiche Polsterung
- hohe Sitzposition auch auf niedrigster Stufe

Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:



Preis prüfen
Testbericht
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1


+ gute und robuste Verarbeitung
+ angenehmes Sitzgefühl
+ TÜV-geprüft
+ Design vom Chefsessel

- geringe Belastbarkeit mit 100 kg
- Gewicht vom Chefsessel

Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:

Preis prüfen
Testbericht
Topstar Bürodrehstuhl Head Point Sy


+ luftige, vorteilhaft geschnittene Rückenlehne
+ Sitzhöhe verstellbar
+ verstellbare Rückenlehne
+ Rollen für Weichböden

- Rollen für Hartböden müssen extra gekauft werden
- Armlehnen sind für große Nutzer zu kurz

Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:

Preis prüfen
Testbericht

Verschiedene Arten von Bürostühlen

Drehstuhl – die Merkmale:

+Viele praktische Funktionen, beispielsweise eine verstellbare Höhe, eine drehbare Sitzfläche etc.
+Rückenlehne ist hier eher niedrig ausgestattet, wodurch hauptsächlich der untere Rücken gestützt wird
+Vielfältige Varianten

Chefsessel – die Merkmale

+Aufgrund der hohen, gepolsterten Lehne, die mit dem Sitz verbunden ist, sehr bequem
+Durch die Höhenverstellbarkeit kann der Bürostuhl individuell eingestellt und demzufolge an die eigene Körpergröße angepasst werden.
+Hochwertige Verarbeitung und Materialien, beispielsweise Leder
+Menschen, die täglich viele Stunden am Schreibtisch sitzen, profitieren von diesem Komfort
+Dank der Wippmechanik passt sich die Rückenlehne den Bewegungen an
+Aufgrund der Drehbarkeit sowie der Stuhlrollen werden die Mobilität und Flexibilität gewährleistet.

Verschiedene Sitz-Mechaniken

Wippmechanik: Hier bleibt der Winkel zwischen der Sitz- und Rückenlehne immer gleich. Vorwiegend Chefsessel bieten eine Wippmechanik. Verfügt der Bürostuhl zudem über eine Regulierung des Gewichts, ist es möglich, die Mechanik auf das eigene Körpergewicht individuell einzustellen, sodass die Lendenwirbelsäule geschont wird und Fehlhaltungen vermieden werden. Wippen ist grundsätzlich gesund.

Permanent-Kontakt: Bei dieser Variante folgt die Rückenlehne den Bewegungen des Körpers. Die Lehne kann hierbei in jeder beliebigen Neigungsposition verstellt werden. Mit dieser Mechanik wird eine häufig wechselnde Körperhaltung ermöglicht und der Rücken optimal gestützt.

Synchron-Mechanik: Die Sitz- und Rückenlehne können sich hier unterschiedlich stark neigen, wodurch sie sich automatisch an die Sitzhaltung anpassen. Die Permanentkontaktmechanik passt sich bei allen Bewegungen der Wirbelsäule an, wodurch diese abgestützt wird.

Body-Balance-Technik: Die starre Verbindung zwischen dem Untergestell und der Sitzfläche des Stuhls wird bei diesem Modell entkoppelt. Dadurch kann sich die Sitzfläche in alle Richtungen bewegen, wodurch ein permanent flexibles Sitzen ermöglicht wird. Dies bietet den Vorteil, dass die Rückenmuskulatur gestärkt und die Wirbelsäule perfekt gestützt wird. Dies entlastet die Bandscheiben.

Worauf sollte beim Kauf eines Bürostuhls geachtet werden?

Bevor Du Dich für einen Bürostuhl entscheidest, solltest Du die folgenden Kriterien berücksichtigen:

Rückenlehne

Bei einem langen Sitzen solltest Du einen Bürostuhl wählen, der über eine hohe Lehne verfügt, da diese den Rücken optimal stützt. Sehr wichtig ist zudem, dass sie verstellbar ist. Die optimale Sitzhöhe ist stets dann erreicht, wenn Deine Ober- und Unterschenkel in einem rechten Winkel zueinander stehen.

Armlehne

Des Weiteren spielen höhenverstellbare Armlehnen eine entscheidende Rolle, da sie die Sitzhaltung zusätzlich entlasten. Bei richtig eingestellten Armlehnen liegt zwischen dem Ober- und Unterarm ein 90° Winkel vor. Dabei sind die Muskulatur der Schulter und des Nackens in einem entspannten Zustand. Deine Schultern sollten dabei locker nach unten hängen. Im Idealfall sind die Armlehnen höhenverstellbar und können am besten noch weggeklappt werden, damit sie kein Hindernis darstellen.

Sitzneigungsverstellung

Die Sitzneigungsverstellung ermöglicht es, dass die Sitzfläche für jede Körpergröße und jedes Gewicht so geneigt werden kann, dass eine optimale Sitzposition erzielt wird. Dadurch wird eine aufrechtere Sitzhaltung erreicht. Die Sitztiefenverstellung reguliert zudem den Abstand zwischen Vorderkante des Sitzes und Rückenlehne. Zudem sollte der Sitz insgesamt gefedert sein.

Kopfstütze

Für Menschen mit einer empfindlichen Nackenmuskulatur ist eine Kopfstütze sinnvoll. Da diese die Halswirbelsäule zusätzlich entlastet. Die Kopfstütze kann ganz nach Bedarf und Empfinden zwischen dem Hinterkopf und der oberen Halswirbelsäule oder auch als direkte Kopfstütze am hinteren Kopf eingestellt werden. Eine Kopfstütze ist insbesondere bei großen Menschen vorteilhaft.

Rückenlehnenpolsterung

Eine optimierte Polsterung der Rückenlehne ermöglicht es, dass der Rücken nachgebildet wird. Wenn Du Dich auf den Bürostuhl setzt, solltest Du mit Deinem Becken an der Rückenlehne anstoßen, wodurch der Rücken eine korrekte und aufrechte Form erreicht.

Material

Das Material des Bürostuhls sollte ebenso ausreichend Beachtung finden. Edles Leder ist nicht nur sehr schön, sondern auch wunderbar weich und langlebig, allerdings empfindlich und teurer. Eine ebenso elegante, aber viel günstigere und pflegeleichtere Variante ist ein Stuhl aus Kunstleder. Dieser kann einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Der einzige Nachteil ist, dass das Material wenig atmungsaktiv ist, sodass Dauersitzer darauf schnell ins Schwitzen kommen. Dieses Problem umgehen Stoffbezüge aus Kunstfasern. Das Material von der Sitzfläche sowie dem Rückenteil ist im besten Fall antistatisch, luftdurchlässig und rutschfest. Ein Gestell aus Aluminium oder Edelstahl stärkt den gesamten Stuhl.

Stuhlrollen

Ein Bürostuhl muss über mindestens fünf Füße mit Rollen verfügen, denn durch diese sternförmige Anordnung der Füße wird verhindert, dass der Stuhl umkippen kann. Zudem müssen die Rollen gegen ein Wegrollen gesichert sein, wobei der Rollwiderstand dem Belag des Bodens angepasst werden muss. Auf einem Teppich können die Rollen ungebremst, aber auf einem glatten Fußboden wie Laminat sollten sie unbedingt gebremst sein. Bei Laminat sind weiche Rollen empfehlenswert, während bei einem Teppichboden harte Rollen vorteilhaft sind, denn damit wird ein Fortbewegen ohne einen hohen Kraftaufwand ermöglicht. Rollen sorgen grundsätzlich für eine Mobilität und Flexibilität, was vor allem in einem Büro sehr praktisch ist. Der Bodenbelag kann geschont werden, wenn Du Bodenschutzmatten verwendest.

Bürostuhl richtig einstellen

* Sitzhöhe einstellen: Die Sitzhöhe wird nach den Unterschenkeln ausgerichtet. Hierbei sollte der Winkel zwischen den Ober- und Unterschenkeln mehr als 90° betragen.
* Sitzneigung einstellen: Hierfür sind meist einige Versuche erforderlich. Die Neigung bedeutet jedoch stets ein veränderter Sitzwinkel und damit mehr Flexibilität sowie eine bessere Durchblutung.
* Sitztiefe verstellen: Bei einer korrekt eingestellten Sitztiefe ist zwischen der Kniekehle und der Vorderkante der Sitzfläche ein vier-fingerbreiter Spalt vorhanden. Doch auch zur Rückenlehne muss ein guter Kontakt möglich sein.
* Armlehnen einstellen: Die bestmögliche Einstellung der Armlehnen ist erreicht, wenn die Unterarme horizontal und entspannt auf den Lehnen aufliegen. Dabei sollte der Winkel mindestens 90° betragen.
* Höhe der Rückenlehne einstellen: Wenn sich im unteren Bereich dieser Lehne eine Wölbung befindet, wird der Lendenwirbelbereich bestmöglich gestützt. Die Mitte der Wölbung sollte sich in der Höhe des Gürtels befinden.
* Kopf- bzw. Nackenstütze einstellen: Die Krümmung, die sich am Übergang vom hinteren Kopf zur oberen Halswirbelsäule befindet, sollte direkt auf der Kopfstütze aufliegen können.
* Mechanik einstellen: Die Mechanik des Stuhls ist im Idealfall immer freigeschaltet, denn nur so können alle Bewegungen bestmöglich unterstützt werden.

Allgemeine Tipps zum gesunden Sitzen

Du solltest möglichst weit hinten auf dem Bürostuhl sitzen, also die gesamte Sitzfläche ausnutzen. Zudem ist ein dynamisches Sitzen wichtig. Dies bedeutet, dass Du Dich während der Arbeit aktiv vorbeugst und zurücklehnst. Die Unterarme sollten bei einer möglichst niedrigen Sitzposition in einem rechten Winkel auf der Platte des Schreibtisches aufliegen. Die Fußstütze wird so eingestellt, dass die Beine (Unter- zu Oberschenkel) im rechten Winkel stehen. Ein ergonomischer Bürostuhl unterstützt Dich bei all diesen Punkten. Hin und wieder solltest Du auch einmal aufstehen. Achte außerdem darauf, dass der Monitor in einer optimalen Höhe steht. Die Oberkante sollte mit Deinen Augen auf einer Höhe sein.

Fazit

Es gibt viele Hersteller von Bürostühlen, die sich hinsichtlich der Qualität zum Teil erheblich voneinander unterscheiden. Hierbei sollte in erster Linie auf die verschiedenen Vorteile für die Gesundheit geachtet werden, denn damit kannst Du Rücken-, Nacken- und Schulterbeschwerden und Fehlhaltungen vermeiden. Nicht selten ergeben sich daraus schwerwiegende chronische Beschwerden. Dazu gehören neben den bekannten Rückenproblemen auch Herz-Kreislauf-Probleme, Stoffwechselerkrankungen, geschwollene Beine, Krampfadern etc. Im schlimmsten Fall können eine Thrombose und Blutgerinnsel entstehen. Mit einem ergonomischen Bürostuhl kann dem entgegengewirkt werden. Daher sollten vor allem Menschen, die auf der Arbeit einer sitzenden Tätigkeit nachgehen, auf einen hohen Komfort des Bürostuhls achten. Bürostühle, die TÜV-geprüft und zertifiziert sind, oder Bürostühle mit einem GS-Siegel sind vorzuziehen, da sie die erforderlichen Kriterien nicht nur in Bezug auf die Qualität, sondern auch auf die Sicherheit erfüllen.